Unsere Region im März: Picardie, Artois und Flandres

Die Schätze des Nordens

Ganz im Norden Frankreichs liegen die historischen Landschaften Picardie, Artois und Flandres. Unzählige mittelalterliche Gebäude. Kirchen, Abteien und bedeutende Kathedralen, allen voran die Kathedrale von Amiens, haben der Region den Ruf als Wiege der Gotik eingebracht.

Bekannt ist die Region auch für ihre Schlossgärten und Parkanlagen. Ein besonderes Highlight: Die Hortillonnages, die schwimmenden Gärten von Amiens. Ein Netz aus 300 Hektar Gemüse- und Blumengärten, das von den Kanälen der Somme durchzogen wird.
Die Somme-Bucht, eine 7200 ha große Flussmündung, ist ein Vogelparadies und riesiger Naturschutzpark. Auf ihren Salzwiesen grasen Lämmer, dessen zartes Fleisch sehr geschätzt wird; in ihren salzigen Schlickzonen wachsen Haricots de mer (deutsch: Queller). Diese Wasserpflanze gehört - roh oder gekocht als Beilage zu Fisch oder Fleisch - zu den Spezialitäten der Küste der Picardie.
Muscheln, Kabeljau und Hering liefert der Ärmelkanal, aus der Somme angelt man Aal und Forelle. Endivien, Kartoffeln, Lauch, Chicorée und Knoblauch wachsen auf den Feldern. Unbedingt probieren müssen Sie einmal den Knoblauch aus Arleux, den man über Torffeuer räuchert und dann in einer einfachen Knoblauchsuppe mit Kartoffeln und Karotten serviert.

Die Küche unserer März-Region ist stark von der Belgiens beeinflusst. Auf beiden Seiten der Grenze isst man ein kräftiges Biergulasch, den Carbonnade Flamande oder einen Eintopf aus Rind-, Schweine- und Hammelfleisch und Ochsenschwanz: den Hochepot. Das Bier das man hier so gerne zum Kochen nimmt, stammt natürlich aus eigener Produktion: Das Bière de Garde, ein starkes, obergäriges Bier,das in Flaschen nachgärt.

Der Maroille aus Avesnois ist eine der ältesten Käsesorten Frankreichs. Er ist von kräftigem Geschmack mit charakteristischer rötlicher Rinde. In Salzlake gereift kennt man ihn als Vieux-Lille; gewürzt mit Petersilie, Pfeffer, Estragon und Nelken kommt er als Boulette d'Avesnes in den Handel.

Neben Bier und Schaumwein, der im Süden der Region angebaut wird, wird Cidre gekeltert, auch aus Birnen, dann heißt er Poire. Zum Abschluss eines großen Mahles eignet sich der Genièvre, ein Wacholderschnaps, gerne auch als bistoul‘, d.h. im Kaffee.

Holen Sie sich ein Stück Picardie,Flandres & Artois in die heimische Küche. Unter Rezepte finden Sie auch Regionalrezepte unserer März-Region.