"Savouè"

 

Savoyen (französisch Savoie, frankoprovenzalisch Savouè) ist eine Landschaft, die sich heute im Wesentlichen auf die französischen Départements Haute-Savoie und Savoie in der Region Auvergne-Rhône-Alpes erstreckt.

 

Savoyen liegt zwischen der Schweiz, Piemont und den Départements Isère sowie Ain. Die Fläche beträgt 10.416 km². Im Jahr 2008 wurden 1.125.119 Einwohner gezählt. Savoyen ist die höchstgelegene Landschaft Europas und besteht hauptsächlich aus den Savoyer Alpen (mit dem Mont Blanc, 4810 m) und den Grajischen Alpen (mit der Grande Casse, 3855 m, und der Pointe de Charbonnel, 3752 m) mit den Pässen des Kleinen St. Bernhard und des Mont Cenis und grenzt im Süden an die Cottischen Alpen (mit der Aiguille de Scolette, 3506 m, und dem Pic du Thabor, 3207 m).

 

Die Bevölkerung spricht neben Französisch teilweise noch die frankoprovenzalische Sprache Arpitan. Die Einwohner Savoyens werden Savoyarden genannt.

 

Der Mangel an Erwerbsmöglichkeiten zwang junge Savoyarden jahrhundertelang zur Abwanderung. Heute bilden Industrie (Uhren, Elektronik), Landwirtschaft (Milch- und Käseproduktion) und Tourismus (Alpinismus, Wintersport) die wirtschaftlichen Grundlagen des Gebiets.

 

 

Speisekarte                                                                           (Text: aus Wikipedia)